Who's who? Profile: Emmanuel Macron

April 18, 2017

Macron liebt seine ehemalige Lehrerin

 

Dass er so weit kommen würde, hätte Emannuel Macron wohl selbst nicht gedacht. Umfragen bezeichnen den Präsidentschaftskandidaten von “En Marche” (auf Deutsch “Vorwärts!”) und die Rechtspopulistin Marine Le Pen als aussichtsreichste Kandidaten.  Macron steht aktuell bei 23 Prozent. Wir stellen die französischen Präsidentschaftskandidaten anhand von fünf kuriosen Fakten vor.

 


5 Kuriose Aspekte über Macron:

 

  1. Liebt seine Lehrerin

 

Als 15-jähriger Schüler hat sich Emanuel Macron in seine Französischlehrerin verliebt, die 24 Jahre ältere Brigitte Trogneux. Die beiden haben in seiner Schulzeit gemeinsam ein Theaterstück geschrieben und sind sich dabei nähergekommen. Bis heute sind beide glücklich verheiratet.

 

   2. Und vielleicht auch Männer?

 

Im Februar 2017 hat die ganze Welt darüber diskutiert, ob Emanuel Macron ein Doppelleben führt und heimlich eine Affaire mit einem Mann hat. Auslöser war die Berichterstattung russischer Medien. Macron selbst ging gelassen mit diesem Gerücht um.
 

 

   3. War Millionär

 

Vor seiner politischen Karriere hat Macron als Investmentbanker gearbeitet und mehrere Millionen verdient. Gegner fragen jetzt, wo sein ganzes Geld geblieben ist und behaupten er habe zeitweise mehr als 1000 Euro am Tag ausgegeben. Macron selbst streitet das allerdings ab.

 

 

   4. Weder Links noch Rechts:

 

Vor einem Jahr hat Macron seine Bewegung “En Marche” gegründet und ordnet seine Ideen weder auf der linken noch auf der rechten Seite des politischen Spektrums ein. Politische Gegner nennen ihn deshalb auch den Kandidaten des “Sowohl als auch”.

 

 

   5. Politischer Ziehsohn Hollandes

Der Kandidat der Konservativen, François Fillon, nennt Emmanuel Macron gerne Emmanuel Hollande und verspottet Macron so als politisches Double des unbeliebten sozialistischen Präsidenten Hollande. Macron hat als Wirtschaftsminister für die Regierung Hollands gearbeitet, bevor er die Bewegung “En Marche” gründete.

 

Wofür er eigentlich steht: Macron stellt sich selbst als Reformer dar, der einen politischen Wandel einleiten möchte.  Er bekennt sich zur Europäischen Union und befürwortet eine starke Partnerschaft mit Deutschland. Sein Programm ist eine Mischung aus wirtschaftsliberalen und sozialen Maßnahmen.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

"Ça changera rien": speaking to (non)voters in the Amiens-region

April 24, 2017

Who's who? Profile: Jean-Luc Mélenchon

April 19, 2017

1/3
Please reload

You Might Also Like:
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now